Leben in und mit der Natur

Mecklenburger Landgeister

Was sind Landgeister?

Die Island Saga erzählt von menschengestaltlichen Wesen, die je nach Verhalten der Landnehmer wohlgesonnen für eine gute Ernte sorgten oder (z.B. nach der Annahme des christlichen Glaubens) zornig den Hof verließen und dabei den Zaun niedertrampelten. Wie wichtig die Landgeister für die Menschen damals waren, beschreibt eines der ältesten heidnischen Gesetze: So sollte auf dem Weg zur Küste die Köpfe vom Schiffssteven ( Drachen- oder Tierköpfe) abgenommen werden, um die Landgeister nicht zu verschrecken oder zu erzürnen.

Die großen Landgeister waren der Stier, der Vogel, der Drache und der Riese mit einem Stab und sind noch heute Bestandteil des isländischen Staatswappens. Aber auch Mecklenburg nennt Stier und Greif seine Wappentiere. Und Muchow als historisches Grenzdorf mit seiner sehr späten Christianisierung eignet sich hervorragend, so finde ich, um Teile dieser großen heidnischen Kultur zu erhalten.

Credo

Die Menschen, Pflanzen und Tiere fühlen sich auf unserem unperfekten Resthof unter der Mecklenburger Sonne und dem sauberen Landregen sichtbar wohl.Jede Menge Zeit und Liebe stecken in unseren Pflanzen und Tieren, ohne dass wir dazu neigen, eine so handfeste Sache wie die Selbstversorgung oder den Erhalt alter Rassen und Rezepte allzu „romantisch“ zu betrachten. Es ist schlichtweg eine Lebenseinstellung, ein beständiges Dazulernen und jede Menge Glück an dieser natürlichen Fülle.

Mit den eigenen Händen etwas zu (er)schaffen und dabei die alten Werte mit dem Wissen unserer Zeit zum Besten aus diesen zwei Welten zu vereinen: Das ist das Credo der Landgeister

Die Tiere und Pflanzen auf dem Muchower Landgeister-Hof

Die Hühner

Der Muchower Landgeister-Hof gibt leider nicht den Platz für Schafe oder Ziegen her. Dafür aber haben die Hühner zu allen Flächen des Hofes Zugang, obwohl sie auch ihren eigenen Hof mit vielen Bäumen und Sträuchern haben. Und diese Hühner sind etwas Besonderes, denn irgendwie haben es mir die alten Rassen und die Zwerghühner angetan. Neben einer „Familie“ Federfüßiger Zwerghühner (rote Liste) tummeln sich auch einige fleißig legende Zwerg-Welsumer auf dem Hof.

Der Garten

Die meiste Aufmerksamkeit aber verlang – zumindest zwischen März und November – der Garten. Nach nunmehr drei Jahren ist ein ansehnlicher Lavendelgarten entstanden. Er dient als wichtiger Rohstofflieferant für die Bergsalz-Lavendelseifen. Auch der Kräutergarten ist aus seinem ursprünglichem Rahmen des alten Brunnens gewachsen. Unser Muchower Kräutersalz hat viele Fans gefunden, so dass ich gut und gerne das dreifach der ursprünglichen Menge herstellen kann.

Und dann ist da natürlich noch der Gemüsegarten mit Kartoffeln, Zwiebeln, vielen Küchenkräutern, Salat, Zuccini, Gurken und vielem mehr.

Der Abschluss des Gartens wird durch üppige Beerensträucher und Erdbeeren bestimmt. Dass ich seit zwei Jahren keine Marmelade, Ketchup oder Grillsauce kaufen muss, erbigt sich also von selbst.

Hühner, Küken, Zierzow, Mecklenburger Landgeister

Im Shop stöbern

Wir geben gerne alles ab, was aus unserer Produktion als Selbstversorger übrig bleibt. Da wir auch unseren Jobs, bzw. unserer Selbstständigkeit nachgehen, bleibt manchmal nicht so viel Zeit für die Landgeister übrig, wie wir es uns wünschen. Uns unterscheidet also von anderen Höfen, dass wir nicht komplett auf die Selbstversorgung umgestellt haben. Dementsprechend gestaltet sich unsere Produktpalette eben nicht aus Sämereien, frischem Obst und Gemüse a la Hofladen, sondern verbindet den Ertrag des Hofes mit unserem Faible zum Gestalten.

Ihr findet in unserem Shop als Kerzen, Seifen, Kräutersalze und kleine selbstgestaltete Dekoartikel. Eine Besonderheit sind die Objekte aus Epoxidharz, die aus der Idee entstanden sind u.a. Objekte und Blüten vom Hof in etwas ganz Besonderes zu verwandeln.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!